Samaras zu Gesprächen bei Hollande in Paris

Nach seinem Deutschland-Besuch hat Griechenlands Ministerpräsident Antonis Samaras heute seine Gespräche über das Euro-Sparpaket in Paris fortgesetzt. In der Früh wurde er im Elysee-Palast vom französischen Präsidenten Francois Hollande empfangen.

Thema ist unter anderem der Zeitraum, in dem Griechenland das Sparziel erreichen soll. Samaras will zwei Jahre Aufschub.

„Brauchen Zeit zum Atmen“

Den mit Spannung erwarteten Besuch bei der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in Berlin nutzte Samaras gestern für einen dramatischen Appell: Sein Land wolle nicht mehr Geld, doch die Griechen brauchten „Zeit zum Atmen“.

Nichts sei zur Überwindung der Krise so wichtig wie Wachstum, bat Samaras um einen Zeitaufschub für die Rückzahlung der Milliardenschulden. Überzeugen konnte Samaras Merkel offenbar nicht. Sie bot zwar Hilfe an, beharrte aber erneut auf der Einhaltung aller Vereinbarungen.

Mehr dazu in „Wollen nicht mehr Geld“