Putin-Gegner Kasparow erzielt Teilerfolg vor Gericht

In Russland hat der Regimekritiker Garri Kasparow einen Teilerfolg gegen die Justiz errungen. Der frühere Schachweltmeister habe sich nicht strafbar gemacht, als er vor einer Woche den Strafprozess gegen die Punkband Pussy Riot vor dem Moskauer Gerichtsgebäude verfolgte. Das entschied gestern ein Gericht in Moskau nach Anhörung der Beteiligten, wie die Agentur Interfax meldete.

Allerdings drohen Kasparow weiterhin fünf Jahre Haft, weil er bei seiner Festnahme vor dem Gebäude einen Polizisten gebissen haben soll. Der 49-Jährige weist die Vorwürfe zurück. Der eigentliche Gerichtsprozess gegen Kasparow steht noch aus.