Berlusconi lässt Vaterschaft bestreiten

Nicolo Ghedini, Rechtsanwalt von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi, hat gestern entschieden dementiert, dass der TV-Zar ein Kind von dem 38-jährigen Starlet Sabina Began erwarte, deren Name im Zuge einer früheren Affäre um ausschweifende Partys um den Medientycoon bekanntgeworden ist.

Begans Behauptung, dass sie von Berlusconi schwanger sei, seien absolut haltlos, betonte Ghedini in einer Presseaussendung. Auch das Model, das unter dem Decknamen „Bienenkönigin“ diverse Partys mit schönen Frauen für Berlusconi inszenierte, machte einen Rückzieher.

Gestern teilte Began mit, dass sie das Kind verloren habe. „Ich habe alles falsch gemacht, es tut mir leid“, schrieb die aus Deutschland stammende Frau an die Klatsch-und-Tratsch-Website Dagospia.com. Zuvor hatte sie erklärt, das Kind könne nur von Berlusconi sein, weil sie „nur mit ihm ins Bett gegangen“ sei.