Themenüberblick

Todesursache soll geklärt werden

Acht Jahre nach seinem Tod wird die Leiche des Palästinenserpräsidenten Arafat obduziert. Es soll damit Hinweisen auf eine mögliche Poloniumvergiftung - wie bei dem russischen Geheimdienstmann Litwinenko - nachgegangen werden. Seit dem Tod Arafats im November 2004 in einem französischen Militärspital halten sich Gerüchte über eine Ermordung des Friedensnobelpreisträgers. Die Todesursache wurde nie geklärt. Das Schweizer Institut für Radiophysik in Lausanne hatte kürzlich bei persönlichen Gegenständen Arafats erhöhte Poloniumwerte festgestellt. Auch andere Fakten machten offenbar stutzig.

Lesen Sie mehr …