Bräutigam durch Freudenschüsse auf Hochzeit in Kuwait getötet

Auf einer Hochzeitsfeier in Kuwait wurde durch Freudenschüsse der Bräutigam getötet. Wie die Tageszeitung „Al-Kabas“ heute berichtete, löste sich aus der Waffe eines Freundes, der zur Feier des Tages in die Luft schießen wollte, versehentlich eine Kugel und tötete den frischgebackenen Ehemann.

Der Schütze habe sich sofort der Polizei gestellt und versichert, dass die Tötung des Bräutigams nicht seine Absicht gewesen sei. Der Unfall ereignete sich laut der Zeitung in der Wüstenregion Sulaibija, wo es üblich ist, bei Hochzeiten Freudenschüsse abzugeben. Nach dem tödlichen Zwischenfall werde nun ein Verbot überlegt.