Benzin kostet in Italien bereits über zwei Euro

Die Italiener stöhnen - ausgerechnet in der Haupturlaubszeit - unter enormen Treibstoffkosten. Der Preis für Superbenzin erreichte mittlerweile vielerorts die Zwei-Euro-Marke. Das Rekordhoch lag heute an einer Tankstelle auf der Autobahn Mailand - Neapel unweit der toskanischen Stadt Siena bei 2,044 Euro pro Liter.

„Es handelt sich um den höchsten Preis, den man jemals in Italien für Benzin gezahlt hat“, schrieb die Mailänder Wirtschaftszeitung „Sole 24 Ore“. An 54 Zapfsäulen entlang der italienischen Autobahnen sei bereits die Zwei-Euro-Marke überschritten worden.

Der Konsumentenschutzverein Codacons rechnete jüngst vor, dass eine Tankfüllung inzwischen knapp 20 Euro mehr koste als noch vor einem Jahr. Italienische Tankstellenpächter befürchten jetzt eine weitere Zunahme des Tanktourismus ins nahe Ausland. Immer mehr Einwohner der norditalienischen Regionen reisen nach Kärnten oder Tirol, in die Schweiz oder nach Slowenien, um billigeren Sprit zu bekommen.