Verstorbener Regisseur Scott soll „Top Gun 2“ geplant haben

Regisseur Tony Scott, der sich am Sonntag mit einem Sprung von einer Brücke das Leben nahm, soll bis zuletzt mit dem Schauspieler Tom Cruise an einer Fortsetzung des Erfolgsfilms „Top Gun“ gearbeitet haben.

Die beiden hätten sich noch am Freitag gemeinsam eine Militäranlage im US-Bundesstaat Nevada angesehen, berichtete der „Hollywood Reporter“. Die Anlage war als Kulisse für den Actionfilm im Gespräch, der 2014 in die Kinos kommen sollte.

„Tony war ein sehr guter Freund von mir und, ich werde ihn sehr vermissen“, schrieb Cruise via Kurznachrichtendienst Twitter. „Er war ein kreativer Visionär, dessen Einfluss auf die Filmwelt unermesslich ist.“