Themenüberblick

Regime soll an Kampfstoffen arbeiten

Nach Informationen der Tageszeitung „Die Welt“ verfügt Syriens Diktator Assad nicht nur über ein umfassendes Chemiewaffenarsenal, sondern auch über zahlreiche biologische Kampfstoffe. In einem Beitrag für die Zeitung schreibt der deutsche Waffenexperte Hans Rühle, das Regime in Damaskus arbeite an einsatzfähigen Erregern von Milzbrand, Pest, Hasenpest, Cholera, Kamelpocken und Blattern. US-Präsident Obama hatte dem Regime erst am Montag erstmals direkt mit einem Militärschlag gedroht, sollte es B- oder C-Waffen einsetzen.

Lesen Sie mehr …