Neue Atomgespräche mit Iran am Freitag in Wien

Die Atomgespräche zwischen der Atomaufsichtsbehörde IAEA und dem Iran werden noch in dieser Woche fortgesetzt. Die nächste Runde der Verhandlungen werde am Freitag in Wien stattfinden, erklärte die IAEA gestern und bestätigte damit Angaben von Diplomaten. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Mit einem Durchbruch im Atomstreit rechneten Diplomaten nicht.

Wenige Tage nach dem neuen Gesprächstermin erscheint der neueste IAEA-Quartalsbericht über das iranische Atomprogramm. Damit wäre das Treffen am Freitag eine Möglichkeit für die Islamische Republik, den Inhalt des Reports in letzter Minute in ihrem Sinn zu beeinflussen.

Zuletzt hatten IAEA und der Iran im Juni ohne Erfolg nach einer Lösung des Streits gesucht. Iran steht im Verdacht, unter zivilem Deckmantel an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten. Die Führung in Teheran bestreitet dies. Vor allem Israel fühlt sich angesichts zahlreicher Vernichtungsdrohungen der Führung in Teheran durch das iranische Atomprogramm bedroht und schließt eine Militäraktion nicht aus.