Richterin lehnte Scheuchs „Kröte“-Verfahren ab

Die Klagenfurter Bezirksrichterin Gabriela Kropf hat sich im Verfahren gegen FPK-Chef Kurt Scheuch wegen Beamtenbeleidigung für befangen erklärt. Scheuch soll einen Richter als „Kröte“ bezeichnet haben, dieser sei ein Kollege von ihr. Nun muss ein neuer Richter gefunden werden.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at