Eishockey: Tarifstreit gefährdet neue NHL-Saison

Über der neuen Saison der National Hockey League (NHL) hängen dunkle Wolken. Im Streit über einen neuen Tarifvertrag zwischen Clubs und Spielergewerkschaft sind die Fronten noch immer verhärtet. Streitpunkt Nummer eins ist wieder das liebe Geld. Die Teambosse wollen den Anteil der Spieler an den Einnahmen der Liga wieder kürzen. Die Zeit für Commissioner Gary Bettman und die Gewerkschaft drängt. Bei den Fans ist die Erinnerung an 2004/05 noch hellwach. Denn damals hieß es Lock-out statt Stanley Cup.

Mehr dazu in sport.ORF.at