Kleinflugzeug in Tschechien abgestürzt - zwei Österreicher tot

Ein Kleinflugzeug mit Registrierung in Österreich ist gestern beim Anflug auf den Flugplatz Zabreh in Tschechien abgestürzt. Bei der dabei tödlich verunglückten Besatzung handelte es sich um zwei Österreicher, 67 und 42 Jahre alt, deren Identität noch nicht geklärt ist. Austro Control bestätigte auf Nachfrage den Unfall.

Tschechische Quellen sprechen wiederum davon, dass noch nicht klar sei, ob die Maschine während der Landung abgestürzt sei, berichtete das Internetportal Austrian Wings. Zu dem Absturz war es kurz vor 13.30 Uhr in Dolni Benesov-Zabreh gekommen, als die viersitzige Maschine vom Typ TBM Socata Rallye 150ST auf der Graspiste landen wollte.

Maschine aus St. Pöltner Fliegerclub

Ein Augenzeuge berichtete, dass die Maschine mit einem gebrochenen Flügel in einem Feld lag. Die Maschine mit der Registrierung OE-DII gehörte laut Airframes.org dem Fliegerclub St. Pölten, laut Register der Austro Control einer Privatperson aus Purkersdorf. Ob diese an Bord war, war unterdessen nicht bekannt.

Regulär dürfte der Flugplatz Völtendorf bei Ober-Grafendorf im Bezirk St. Pölten Heimatbasis der OE-DII, gewesen sein. Ob die Maschine auch von dort gestartet war, war zunächst unklar, hieß es.

Video dazu in iptv.ORF.at