ÖFB: Scharner startet Gegenoffensive

Die Causa Paul Scharner wird immer kurioser. In einer via Website seines Vereins Hamburger SV erfolgten Rechtfertigung seines Abgangs widerspricht der ÖFB-Rebell den Darstellungen des Verbandes. Als „absolut nicht zutreffend“ bezeichnet Scharner den Vorwurf, er habe bei Teamchef Marcel Koller eine Schlüsselrolle gefordert. Dieser habe ihm vielmehr mitgeteilt, „dass ich unter ihm nicht mehr spielen werde“. Und daraufhin habe Scharner laut eigenen Angaben das Teamcamp verlassen. Bei Koller sorgen nicht nur diese Aussagen für Kopfschütteln.

Mehr dazu in sport.ORF.at