Ägyptischer Ex-Präsident Mubarak bleibt in Gefängnisklinik

Der zu lebenslanger Haft verurteilte ägyptische Ex-Präsident Hosni Mubarak bleibt vorerst im Gefängnis. Generalstaatsanwalt Abdel Megid Mahmud lehnte gestern einen Antrag von Mubaraks Familie ab, den gestürzten Staatschef von der Gefängnisklinik in ein komfortableres Militärspital zu verlegen.

Im Juni war Mubarak zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden, weil er während des gegen ihn gerichteten Aufstands Anfang vergangenen Jahres nichts gegen die Tötung von Hunderten Demonstranten unternommen hatte.

Nach Berichten über seinen sich verschlechternden Gesundheitszustand wurde er wenig später in eine Militärklinik verlegt. Einen erneuten Transfer in das Spital der Streitkräfte lehnte die Staatsanwaltschaft nun mit dem Hinweis ab, die Gefängnisklinik sei für Mubaraks Behandlung gut ausgestattet.