Themenüberblick

Kriegsverbrechen als bewusste Taktik

Der am Mittwoch veröffentlichte Bericht des UNO-Menschenrechtsrates über die Lage in Syrien kommt einer Anklageschrift gegen das Regime von Präsident Assad gleich. Ihm wird darin vorgeworfen, systematisch Kriegsverbrechen an der eigenen Bevölkerung zu verüben. Auch Rebellenverbände hätten sich des Mordes und der Folter schuldig gemacht, wird darin zwar eingeräumt - mit der Grausamkeit und Systematik der Verbrechen des Regimes seien diese Fälle jedoch nicht zu vergleichen. Für China und Russland dürfte es nun deutlicher schwerer geworden sein zu argumentieren, warum sie sich immer noch hinter Assad stellen.

Lesen Sie mehr …