Prinz Philip erneut im Krankenhaus

Prinz Philip, der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., ist erneut im Krankenhaus. Der 91-Jährige sei am Nachmittag im schottischen Aberdeen ins Krankenhaus gekommen, es handle sich um eine „Vorsichtsmaßnahme“, teilte der Buckingham-Palast gestern mit.

Der Prinzgemahl war in den vergangenen Monaten zweimal im Krankenhaus gewesen. Er hatte die Queen aber zwischendurch immer wieder zu Veranstaltungen begleitet - etwa zu deren 60. Thronjubiläum und zu den Olympischen Spielen in London.

Philip hatte sich über Weihnachten 2011 einer Operation an einem verstopften Herzkranzgefäß unterziehen müssen. Im Juni 2012 war er nach einer verregneten Schiffsparade wegen einer Blasenentzündung einige Tage in London im Krankenhaus. Auch jetzt wurde eine Blasenentzündung als Grund für den Spitalsaufenthalt genannt.