Festnahmen bei Pussy-Riot-Aktion in Moskau

Nach einer Solidaritätsaktion für die inhaftierten Künstlerinnen der russischen Punkband Pussy Riot vor der Moskauer Erlöserkathedrale hat die Polizei drei Menschen festgenommen. Wenige Tage vor dem Urteilsspruch gegen die drei Aktivistinnen am Freitag hielten etwa 20 Unterstützer Buchstaben in die Höhe, die zusammen „Selig sind die Barmherzigen“ ergaben.

Sie waren mit den für die Band typischen bunten Sturmhauben maskiert, wie die kremlkritische Zeitung „Nowaja Gaseta“ heute in ihrer Onlineausgabe berichtete. Wegen einer Protestaktion in der Erlöserkathedrale gegen Kreml-Chef Wladimir Putin am 21. Februar drohen den Pussy-Riot-Mitgliedern mehrere Jahre Haft.

Video dazu in iptv.ORF.at