NY: Polizei erschießt Mann vor Augen von Touristen

Nicht weit vom berühmten Times Square in New York entfernt haben Polizisten einen Mann erschossen, der sie mit einem Messer bedroht hatte. Zahlreiche Touristen verfolgten und filmten das Geschehen, wie die „New York Times“ berichtete.

Die Polizisten hatten den Mann am Wochenende zunächst auf dem Times Square kontrollieren wollen, weil er augenscheinlich Haschisch rauchte. Als sie ihn ansprachen, zückte er ein Messer. Mit Pistolen und Pfefferspray verfolgten die Polizisten ihn rund zehn Straßenblocks, bis er laut der Zeitung mit dem Messer plötzlich auf sie zulief. Daraufhin töteten sie den Mann mit zwölf Schüssen.

Kritik, es seien zu viele Kugeln gewesen, wies der New Yorker Polizeichef in dem Bericht zurück. „Die Polizei hat angemessen reagiert.“ Menschen rund um den Ort des Geschehens - inklusive der vielen Touristen - seien bei den Ereignissen am Samstagnachmittag nicht in Gefahr gewesen.