Wiener Basejumper in der Schweiz tödlich verunglückt

Ein österreichischer Basejumper ist gestern in der Schweiz tödlich verunglückt. Laut Polizei hatte sich der Schirm des 28-Jährigen beim Öffnen verdreht. Der Mann, der Behördenangaben zufolge aus der Nähe von Wien stammte, schlug mehrmals gegen die Felswand, prallte anschließend auf einen Felsvorsprung und war sofort tot.

Der Unfall hatte sich in den Morgenstunden in Gastern (Gemeinde Kandersteg) im Kanton Bern ereignet. Der 28-Jährige sei als zweiter einer Gruppe von fünf Personen bei der Absprungstelle „Kandersteg Classic“ gestartet, sein Flug wäre vorerst problemlos verlaufen, bis der Mann Probleme mit dem Schirm bekam und abstürzte. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod des Basejumpers feststellen.