Westerwelle will nach Pensionierung auch auf Mallorca leben

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle will seinen Ruhestand zeitweise auf Mallorca verbringen. „Nach meiner Pensionierung kann ich mir vorstellen, einige Monate im Jahr auf Mallorca zu sein“, sagte Westerwelle der „Bild am Sonntag“. Im vergangenen Jahr hatte der FDP-Politiker zusammen mit seinem Lebenspartner Michael Mronz ein Haus auf der Insel erworben. Aber die Pensionierung „steht nach der nächsten Bundestagswahl noch nicht an“.

An der Balearen-Insel mag der Minister vor allem die Lebenseinstellung der Bewohner und das Essen: „Mir gefällt auf Mallorca diese gewisse Leichtigkeit. Die Sonne macht die Menschen und das Leben lockerer.“ Das Essen finde er „ganz besonders gut“, insbesondere Pimientos de Padron: „Das sind kleine grüne Paprika, die in Olivenöl mit grobkörnigem Meersalz angebraten werden. Aber Vorsicht: Einige davon sind sehr scharf!“, warnte Westerwelle.