Sprache: Österreich bangt um „Stiege“ und „Marille“

Die bundesdeutsche Sprache schwappt nach Österreich. Sprachforscher sehen schon das Ende von „Paradeiser“ und „Stiege“. Eine aktuelle Befragung scheint das zu bestätigen. Aber zumindest ein österreichischer Begriff lässt sich demnach nicht vertreiben: das Sackerl, Tüte klingt für die meisten Österreicher doch zu lächerlich.

Mehr dazu in science.ORF.at