London 2012: Bolt sieht sich als „lebende Legende“

Usain Bolt hat seinen olympischen Siegeszug in London fortgesetzt und als Erster das historische Sprintdouble bei zwei aufeinanderfolgenden Spielen geschafft. Nach seinem großen Triumph am Donnerstagabend war der 25-Jährige um noch größere Worte nicht verlegen. „Ich bin nun eine lebende Legende, der größte lebende Athlet“, behauptete Bolt, der nun bei insgesamt fünf Goldmedaillen hält und mit Jamaika in der Staffel wohl noch eine drauflegen wird. Auf die Euphoriebremse stieg jedoch IOC-Präsident Jacques Rogge.

Mehr dazu in sport.ORF.at/london2012