Unsicherheit nach Gutscheinurteil: WK fordert Aufklärung

Die Wirtschaftskammer sieht nach dem OGH-Urteil zur Gültigkeit von Gutscheinen mehr Rechtsunsicherheit für Handelsunternehmen und Gastronomen sowie auch für Konsumenten. Gefordert ist eine einheitliche Richtlinie.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at

Auch für den Verein für Konsumenteninformation (VKI) ist das Urteil nicht eindeutig genug. Dabei handle es sich um keine Grundsatzentscheidung darüber, wie lange Kupons gültig sein müssen. Im konkreten Fall waren zwei Jahre zu kurz, welche Befristung angemessen wäre, stellte der OGH aber nicht fest. Das müsse von Fall zu Fall geprüft werden, so der VKI.

Mehr dazu in help.ORF.at