Obama sagt Spanien Unterstützung in Krise zu

US-Präsident Barack Obama hat der spanischen Regierung in der Schuldenkrise die Unterstützung seines Landes zugesagt. Die USA würden die Bemühungen Spaniens mittragen, die Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen, sagte Obama gestern Abend (MESZ) dem US-Präsidialamt zufolge in einem Telefonat mit dem spanischen Regierungschef Mariano Rajoy.

Spanien erlebe derzeit schwere Zeiten, räumte Obama demnach ein. Das Präsidialamt teilte mit, das Telefonat sei Teil Obamas laufender Diskussionen mit europäischen Regierungschefs zur wirtschaftlichen Entwicklung der Euro-Zone. Obama sorgt sich, dass sich die Konjunkturschwäche in Europa auch auf die fragile Erholung in den USA niederschlägt. Im November findet die US-Präsidentenwahl statt.