Ehrenpreis für Harry Belafonte in Locarno

Der amerikanische Entertainer Harry Belafonte (85) hat beim 65. Internationalen Filmfestival in Locarno einen Goldenen Ehrenleoparden für seine außergewöhnliche Karriere bekommen.

Trotz Gehbehinderung ließ es sich der Schauspieler, Sänger und Autor nicht nehmen, die Auszeichnung persönlich zu empfangen. Etwa 8.000 Festivalbesucher feierten den Weltstar auf der Piazza Grande, dem Marktplatz der Stadt am Nordufer des Lago Maggiore in der Schweiz.

Tosender Beifall

In seiner kurzen Dankesrede sagte Belafonte: „Mit dieser Auszeichnung fühle ich mich als Künstler geehrt. Aber ich empfinde sie vor allem auch als Ehrung meines lebenslangen Kampfes für soziale Gerechtigkeit.“

Vom tosenden Beifall der Zuschauer unterbrochen, fügte der 85-Jährige hinzu: „Ich glaube daran, dass Künstler heute mehr denn je notwendig sind, um den Regierenden dieser Welt zu helfen, den richtigen Weg aus den Krisen der Gegenwart zu finden. Künstler sind die Hüter der Wahrheit.“