Themenüberblick

Verwechslung eines „frustrierten Neonazis“?

Nach dem blutigen Angriff auf einen Tempel der Sikh-Gemeinde im US-Bundesstaat Wisconsin verdichten sich die Hinweise auf einen rassistischen Tathintergrund. Die US-Bundespolizei FBI ging am Montag Hinweisen auf Verbindungen des mutmaßlichen Täters mit weißen Extremisten nach. Ein 40-jähriger Ex-Soldat hatte am Sonntag einen Sikh-Tempel in Oak Creek überfallen und sechs Menschen getötet, bevor er selbst von der Polizei erschossen wurde. Womöglich verwechselte er die Sikhs und wollte eigentlich Muslime treffen. Das Rassismusforschungsinstitut Southern Poverty Law Center erklärte, bei dem mutmaßlichen Todesschützen handle es sich um einen „frustrierten Neonazi“.

Lesen Sie mehr …