Themenüberblick

Hintergründe völlig unklar

Die islamistische syrische Rebellengruppe Al-Baraa-Märtyrerbrigade will laut Eigenangaben Agenten der iranischen Revolutionsgarden entführt haben. Sie sollen Teil einer 48-köpfigen Pilgergruppe, die die al-Baraa gekidnappt hatte, sein. Auf einem Video, das der saudische Nachrichtensender al-Arabija am Sonntag veröffentlichte, zeigt der Chef der Entführer ausweisartige Dokumente in die Kamera. Ob es sich tatsächlich um iranische Agenten handelt, ist unklar. Die Hintergründe des Konflikts in Syrien werden immer komplexer, da mehrere Staaten in dem Land immer vehementer ihre Eigeninteressen verfolgen.

Lesen Sie mehr …