Festival in Chicago nach Sturmwarnung unterbrochen

Nach einer Sturmwarnung ist ein beliebtes Musikfestival in Chicago gestern unterbrochen worden. Die rund 100.000 Festivalbesucher seien von dem offenen Gelände herunter und in drei Schutzhallen geleitet worden, teilten die Organisatoren auf der Website des Festivals im US-Staat Illinois mit.

„Es sieht irre aus: Der Himmel ist schwarz und gerade ist ein Stück des Daches vom Haus nebenan am Fenster vorbeigeflogen“, schrieb der Sänger der Band Franz Ferdinand, die bei dem Festival auftreten sollte, beim Kurznachrichtendienst Twitter.

„Es tut uns leid, Shows aufzuschieben, aber Sicherheit ist das Wichtigste.“ Neben Franz Ferdinand sollten bei der bis heute geplanten Veranstaltung unter anderen auch die Bands Red Hot Chili Peppers, Black Sabbath und der Sänger Frank Ocean auftreten.