London 2012: Der ganz normale Sicherheitswahn

Die Olympischen Spiele in London stehen im Zeichen der Sicherheit. Die Angst vor Terroranschlägen ist allgegenwärtig. Die Spiele 2012 werden damit zu einem Olympia der langen Wege.

Großzügige Sicherheitszonen und strenge Kontrollen machen die Spiele in der britischen Hauptstadt für die Zuschauer zur Geduldsprobe. Einzig die Freundlichkeit der zahlreichen freiwilligen Helfer erleichtert den Orientierungslauf zwischen den olympischen Wettkampfstätten.

Mehr dazu in sport.ORF.at/london2012