Seltene Vögel in australischem Zoo getötet

Unbekannte haben in einem australischen Zoo mehrere Vögel gequält und getötet, darunter auch seltene Arten. Der Besitzer des Tasmania Tierparks in dem dem Festland vorgelagerten Inselbundesstaat Tasmanien sagte heute dem TV-Sender ABC, er habe die toten Vögel gestern gefunden, als er den Zoo öffnen wollte.

„Es bricht mir das Herz, die Tiere so zu sehen“, sagte Dick Warren. Mindestens neun Vögel seien verstümmelt und mit umgedrehten Hälsen entdeckt worden, darunter auch ein Schwalbensittich, eine seltene Papageienart.

Die Täter hätten zudem sämtliche Käfige aufgebrochen, sagte Warren. Viele Vögel seien wieder eingefangen worden, mehr als 60 Tiere würden aber noch vermisst, teilte die Polizei mit. Der Zoo kümmert sich nach eigenen Angaben um den Schutz bedrohter Tierarten.