Drei Kinder tot: Brand in Dortmund war Verbrechen

Nach dem gewaltsamen Tod von drei Kindern in Dortmund richtet sich der Tatverdacht gegen die 30 Jahre alte Lebensgefährtin des Vaters. Die Frau wurde nach dpa-Informationen bereits gestern festgenommen. Es soll noch heute entschieden werden, ob sie dem Haftrichter vorgeführt wird.

Die gestern Früh in Dortmund (Deutschland) aufgefundenen drei Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren sind laut Polizei und Staatsanwaltschaft einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Das habe die Obduktion ergeben. Ein Vierjähriger und seine zwölf Jahre alte Schwester waren bereits tot in einer Wohnung entdeckt worden, der zehnjährige Bruder starb später im Krankenhaus.

Gegen den 41 Jahre alten Vater gibt es aber bisher keinen Tatverdacht. „Er wurde nach einer ersten Befragung in die Obhut seiner Angehörigen übergeben“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft gestern Abend mit. Die Geschwister lebten mit dem Vater zusammen. Die Mutter ist bereits seit längerem tot.

Zur Brandzeit soll der Vater nicht in der Wohnung gewesen sein. Nachbarn berichteten, er habe die Wohnung in der Früh vor dem Brand verlassen. Später sei auch seine Lebensgefährtin aus dem Haus gekommen.