Erste Liga: Acht Horner gewinnen in Grödig

Horn hat gestern in der dritten Runde der Ersten Liga einen skurrilen Sieg bei Grödig gefeiert. Nach einer frühen 2:0-Führung und einigen Undiszipliniertheiten standen beim Schlusspfiff nur noch acht Horner auf dem Platz, retteten den Sieg aber über die Zeit. Während Austria Lustenau mit einem Sieg gegen Altach seine weiße Weste und damit auch die Tabellenführung behielt, sorgte Segovia beim zweitplatzierten St. Pölten mit einem Triplepack gegen Kapfenberg für klare Verhältnisse.

Mehr dazu in sport.ORF.at