London 2012: „Team GB“ jubelt über Viertelfinale

Großbritannien hat gestern den Einzug ins Viertelfinale des olympischen Fußballturniers geschafft. Das „Team GB“ setzte sich im Topspiel gegen Uruguay mit 1:0 durch und wurde damit Gruppensieger.

Trotz der Freude sorgte neuerlich eine Entscheidung von Stuart Pearce für Unmut. Der Teamchef verzichtete nämlich im Millennium-Stadion von Cardiff vor 70.000 Fans auf den Einsatz des Walisers Ryan Giggs. Als einziges Team ohne Punkteverlust zog Brasilien ins Viertelfinale ein. Für die Schweiz war hingegen Endstation.

Mehr dazu in sport.ORF.at/london2012