Mord in Sozialeinrichtung: Mann verurteilt

Ein 39-Jähriger, der im Oktober 2011 in einer Sozialeinrichtung im Mühlviertel (Oberösterreich) einen anderen Heimbewohner erstochen hat, muss in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. Die Geschworenen in einem Prozess im Landesgericht Linz sprachen ihn gestern einstimmig des Mordes schuldig und erklärten ihn für zum Tatzeitpunkt unzurechnungsfähig. Das Urteil ist rechtskräftig.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at