LIBOR-Skandal: Wie das Banker-Netzwerk entstand

Im Skandal rund um die Manipulation des internationalen Referenzzinssatzes LIBOR wird die Entstehung des Netzwerks immer klarer. So hatten mehrere der nun verdächtigten Händler durch Jobwechsel ähnliche Positionen in den Großbanken Barclays, UBS und Bank of Scotland inne, wie die Agentur Reuters mit Verweis auf die Einsicht in Dokumente nun berichtete. Das Netzwerk wuchs gewissermaßen so über die Zeit. Unterdessen stellen auch Kunden von Hedgefonds unangenehme Fragen. Viele Hedgefondsmanager kommen aus der Bankenszene und haben früher als Händler gearbeitet.

Mehr dazu in Weitere Banken in zentraler Rolle