Jeder Fünfte fühlt sich im Netz wirklich sicher

Die Mehrheit der heimischen Internetnutzer (80 Prozent) fühlt sich im Internet grundsätzlich sicher, sehr sicher fühlen sich nur 19 Prozent, ergab eine heute veröffentlichte Umfrage des Linzer market-Instituts.

Die größte Gefahr sehen die Befragten in Abofallen und Phishing, in Kreditkartenbetrug, Software und Betrügereien bei Internetauktionen. Pyramidenspiele und unseriöse Jobangebote werden nur von jedem vierten Befragten als Bedrohung gesehen.

Jeder Zweite mit Betrug konfrontiert

46 Prozent sind tatsächlich schon einmal online mit einem Betrug konfrontiert worden - die Mehrheit in Abofallen und da vor allem ältere Personen ab 50 Jahre. 16 Prozent erlebten Betrügereien bei Internetauktionen, vor allem Jüngere.

Je elf Prozent wurden Phishing-Opfer oder bestellten Waren, die niemals geliefert wurden. Für die Umfrage wurden 400 Österreicher, repräsentativ für die Internetnutzer von 16 bis 70 Jahren, online interviewt.