Tierquäler stellte sich in Kärnten der Polizei

Jener Tierquäler, der in Kärnten eine Katze mit einem Pfeil durchbohrte, hat sich nun der Polizei gestellt. Der 78-Jährige gab an, er habe die Vogelbrut in einem Nistkasten vor der Katze schützen wollen. Dass er das Tier getroffen hat, habe er nicht bemerkt.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at