Rätselraten um angeblich vermisste Mutter von Michael Jackson

Die eine Hälfte der Verwandtschaft meldet sie als vermisst, dabei war sie nur in der Obhut der anderen: Michael Jacksons Mutter Katherine (82) hat in den vergangenen Tagen für Aufsehen und einen Polizeieinsatz gesorgt. Der Grund war, dass ihre Enkelin, Michael Jacksons Tochter Paris, sie als vermisst gemeldet hatte. Sohn Jermaine - Michaels Bruder und entsprechend Onkel von Paris - beruhigte jedoch: Nach einem leichten Schlaganfall habe die 82-Jährige einfach eine Auszeit verordnet bekommen.

„Ja, meine Großmutter wird vermisst. Ich habe eine Woche nicht mehr mit ihr gesprochen und ich will, dass sie nach Hause kommt“, hatte die 14-jährige Paris getwittert. Spätere Twitter-Nachrichten von Paris klangen noch dramatischer: „Bitte bringt meine Großmutter zurück“ und „Wenn jemand meine Großmutter sieht, informieren Sie bitte die Behörden oder wählen Sie diese Nummer ...“

Jermaine Jackson stellte später klar, dass es seiner Mutter gutgehe und wandte sich gegen „dieses Buschfeuer an Verrücktheiten“. Er erklärte, seine Mutter habe einen leichten Schlaganfall gehabt, ihr gehe es aber gut und sie erhole sich in Arizona. „Lasst mich diesen Unsinn mal zu Grabe tragen: Wie ich schon vor Tagen gesagt hatte, ist Mutter in Sicherheit und es geht ihr gut.“ Meldungen, sie würde von einigen Familienmitgliedern „abgeschirmt“, seien „Unsinn“. Katherine brauche auf ärztliche Anordnung aber Ruhe.