Themenüberblick

Mörder bei Hafttermin geistesabwesend

Erstmals seit seiner Bluttat vom Freitag hat sich der „Batman“-Attentäter am Montag im US-Bundesstaat Colorado einem Richter stellen müssen. Bei dem öffentlichen Auftritt wirkte der 24-Jährige mit den grellrot gefärbten Haaren komplett geistesabwesend. Medien spekulierten, er stehe unter dem Einfluss schwerer Psychopharmaka. Bei dem Gerichtstermin wurde die Verlängerung der Untersuchungshaft beschlossen, die Anklageerhebung soll in einer Woche folgen. Vermutlich fordert die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe. Trotz des fortgesetzten Schweigens des Täters lässt sich unterdessen der Weg nachvollziehen, der aus dem unscheinbaren Medizinstudenten einen Zwölffachmörder gemacht hatte.

Lesen Sie mehr …