Großbrand in Katalonien: Drei Tote und Verletzte

Bei einem Großbrand in der spanischen Region Katalonien an der Grenze zu Frankreich sind drei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere wurden verletzt, teilte das katalanische Innenministerium gestern mit.

Der Brand, der bis zum Abend etwa 6.000 Hektar Fläche zerstörte, bedrohte zeitweise auch ein Feriencamp. 74 Kinder und 17 Erwachsene wurden auf einer Militärbasis in Sicherheit gebracht. Ein 60-jähriger Mann und ein 15-jähriges Mädchen starben, als sie von den Flammen eingeschlossen wurden und von einer Steilküste ins Meer stürzten. Ein Franzose wurde in seinem Auto ebenfalls von den Flammen eingeschlossen und verbrannte.