Ski alpin: „Warrior Training“ fordert ÖSV-Asse

Die ÖSV-Herren bereiten sich derzeit intensiv auf die kräftezehrende WM-Saison vor. Statt Kraftkammer und Gletschertrainings setzen die Coaches auf unorthodoxe Trainingsmethoden. Am Fuße des Wilden Kaisers in Going schieben die ÖSV-Asse Heuballen, werfen Lkw-Reifen und stemmen wuchtige Fässer: „Warrior Training“, ein Sommer-Trainingslager der etwas anderen Art.

Mehr dazu in sport.ORF.at