Durchsuchungen bei Schweizer Großbank UBS in Frankreich

In Zusammenhang mit dem Verdacht der Verschleierung von Steuerhinterziehung haben französische Ermittler die Büros der Schweizer Großbank UBS im westfranzösischen Bordeaux durchsucht.

Die Razzia stehe in Zusammenhang mit in Paris geführten Ermittlungen, hieß es. Ende Juni war ein Ermittlungsverfahren gegen einen Angestellten der französischen UBS-Filiale eingeleitet worden. Es folgten Durchsuchungen in UBS-Filialen in Straßburg und in Lyon.

Die UBS wird verdächtigt, Kapitalbewegungen zwischen Frankreich und der Schweiz verschleiert zu haben. Außerdem sollen Schweizer Bankenvertreter bei Kunden in Frankreich vorstellig geworden sein, um Gelder in die Schweiz zu schaffen.