Themenüberblick

Zweite Drogenrazzia in vier Jahren

Schon vor vier Jahren ist Tetra-Pak-Erbe Hans Kristian Rausing und seine Frau Eva Kemeny im Zuge einer Drogenrazzia in Misskredit bei der Polizei geraten. Kemeny hatte versucht, Crack und Heroin zu einem Fest in der US-Botschaft in London mitzunehmen. Im Londoner Haus des Paares wurden damals weitere Drogen gefunden. Am Dienstag wurde Kemeny bei einer neuerlichen Drogenrazzia von der Polizei tot aufgefunden.

Ein 49-jähriger Mann wurde wegen mutmaßlichen Drogenbesitzes festgenommen. Dem „Guardian“ zufolge handelt es sich dabei um Kemenys Ehemann. Die Todesursache sei unklar, so die Polizei. Eine Obduktion soll das klären. Der Fall soll nun von der Abteilung für Mord und Schwerverbrechen untersucht werden. Der verhaftete Mann wurde nach Angaben der Polizei auch im Zusammenhang mit dem Tod Kemenys weiterhin festgehalten. Der Festgenommene ist nun in medizinischer Behandlung.

Die Polizei vermutet nun, dass Kemeny bereits mehrere Tage tot in der Luxusvilla gelegen sein könnte, berichtete der „Telegraph“. Das würde auch erklären, warum die endgültige Klärung der Todesursache so schwierig sei.

„Ganz besonderer Menschenfreund“

Die Angehörigen zeigten sich über die Todesnachricht betroffen. „Tief traurig über den Tod ihrer geliebten Tochter“, hieß es vonseiten der Familie Kemenys: „Eva war 20 Jahre lang eine hingebungsvolle Ehefrau und Mutter von vier innig geliebten und wundervollen Kindern.“ Während ihres kurzen Lebens habe sie sich nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern mit ihrer persönlichen Erfahrung für karitative Zwecke eingesetzt.

Während es mit seiner eigenen Drogenabhängigkeit kämpfte, engagierte sich das Ehepaar auch für Organisationen, die sich um Drogenkranke kümmern. Nicht zuletzt deshalb bezeichnete auch Prinz Charles den Tetra-Pak-Erben als „ganz besonderen Menschenfreund.“

Milliardenvermögen mit Tetra Pak

An Geld mangelte es dem Ehepaar tatsächlich nicht. Das Vermögen der Familie Rausing wird nach der diesjährigen Reichen-Liste der „Sunday Times“ auf 5,4 Milliarden Euro geschätzt. Rausings Vater, ebenfalls Hans Rausing, hatte den Verpackungskonzern seit 1951 aufgebaut und war mit dem Karton, der unter anderem Milch länger frisch hält, reich geworden. Rausing senior stand 2010 auf Platz 64 der „Forbes“-Liste der reichsten Männer der Welt. Das Unternehmen wird nun von den drei Neffen und Nichten von Rausing senior geführt.

Die aus Schweden stammende Familie Rausing erklärte, sie sei „schockiert und traurig“ über den Tod der Schwiegertochter. Rausings Cousine Kirsten sagte laut der Zeitung „Daily Telegraph“, die Nachricht vom Tod Kemenys sei „sehr, sehr tragisch“. „Drogen sind schlimm“, sagte sie demnach. „Sie waren viele Jahre lang ein Problem für Hans und seine Frau, aber ich bin mir sicher, dass Hans Kristian nichts mit ihrem Tod zu tun hat.“

Bekanntschaft aus Suchtklinik

Kemeny war die Tochter eines wohlhabenden Managers von PepsiCo. Ihre Familie lebt auf einer abgelegenen Insel im US-Staat South Carolina. Ihren Mann lernte Kemeny in einer Suchtklinik kennen. Von den Drogen sollten sie offenbar nie wirklich loskommen.

Der Umgang mit dem Ehepaar nach der Drogenrazzia 2008 rief Kritik wegen „doppelter Standards“ hervor. Denn die Justiz ließ eine Anklage fallen und beließ es bei einer polizeilichen Verwarnung. Es gab eine Einigung zwischen den Anwälten und der Staatsanwaltschaft. Ihre Familie hatte anschließend gesagt, sie unterstütze die beiden dabei, ihre Drogensucht zu überwinden. Der damalige Polizeichef Ian Blair kritisierte diese Straffreiheit als „sehr überraschend“, berichtete der „Guardian“. Es sende völlig falsche Botschaften zum Drogenkonsum.

Wenige Wochen nach der Drogenrazzia vor vier Jahren hatte Tetra-Pak-Erbe Rausing erneut die Polizei auf sich aufmerksam gemacht. Er wurde verdächtigt, nach einem Unfall Fahrerflucht begangen zu haben. Presseberichte, dass er durch ein Fenster flüchtete, während die Polizei an die Haustür klopfte, wurden allerdings nicht bestätigt. Nun wurde er offenbar erneut verhaftet - wegen Drogenbesitzes und möglicherweise auch in Zusammenhang mit dem Tod seiner Frau.

Link: