Microsoft kauft Hersteller riesiger Touchdisplays

Microsoft stärkt seine Hardwaresparte mit dem Zukauf des US-Display-Herstellers Perceptive Pixel (PPI). Die Unternehmen hätten eine endgültige Vereinbarung getroffen, teilte der Softwarekonzern mit.

Mit der Multitouch-Technologie könnten die Hardwarepartner des Unternehmens künftig leistungsfähige Rechner mit dem neuen Betriebssystem Windows 8 bauen, erklärte Microsoft-Manager Kurt DelBene. Den Kaufpreis nannten die Unternehmen nicht. Die Zustimmung der Kartellbehörden steht noch aus.

Displays mit bis zu zwei Metern Bildschirmdiagonale

PPI stellt überdimensionale Multitouch-Displays mit bis zu zwei Metern Bildschirmdiagonale her. In den USA sind die Geräte während der Präsidentschaftswahl 2008 berühmt geworden, als der TV-Sender CNN die Technologie für die Berichterstattung nutzte - auf der „magic wall“ konnten die Moderatoren mit Fingergesten auf der Wahlkarte navigieren und zoomen, etwa um die Ergebnisse einzelner US-Staaten anzuzeigen.