Alec Baldwin hat wieder geheiratet

So geheimniskrämerisch war er nicht einmal als CIA-Agent in „Jagd auf Roter Oktober“: Alec Baldwin hat wieder geheiratet. Am Samstag trauten sich der 54-Jährige und seine 26 Jahre jüngere Verlobte, die Yogalehrerin Hilaria Thomas, in der New Yorker St. Patrick’s Old Cathedral. Laut der „New York Post“ ging die Geheimhaltung so weit, dass die geladenen Promis erst kurz vor der Trauung per SMS erfuhren, wo alles stattfinden sollte.

Baldwin („Wenn Liebe so einfach wäre“) twitterte das Foto einer linken Hand mit einem dünnen goldenen Ehering. Dazu ein Gedicht von Emily Dickinson - mit dem Titel „Wiederauferstehung“. Zehn Jahre zuvor hatte er sich, nach acht Jahren Ehe, eine wilde Scheidungsschlacht mit Kollegin Kim Basinger geliefert. Seine jetzige Frau hatte ein paar Stunden vor der Trauung nur getwittert: „Heute wird ein guter Tag.“

„Ich bin eingeladen. Aber mir wurde noch nicht gesagt, wo es stattfindet“, hatte Baldwins Bruder Stephen noch am Tag vor der Hochzeit der „New York Post“ gesagt. „Das ist alles, was ich sagen kann, denn Alec kann mir noch kräftig in den Hintern treten.“ Der „Post“ zufolge waren auch Mariska Hargitay, Woody Allen und viele Schauspieler von Baldwins Erfolgsserie „30 Rock“ bei der katholischen Zeremonie in Downtown Manhattan mit dabei. Gekommen war auch Ireland, die nun 16 Jahre alte Tochter aus seiner Ehe mit Basinger.