Fußball-EM: Ukraine hadert mit Torrichter

Oleg Blochin sind die Adern noch lange nach Schlusspfiff weit aus der Stirn gewachsen. 50.000 Fans schlichen zu diesem Zeitpunkt traurig über die Straßen von Donezk nach Hause. Nach Polen ist auch der zweite EM-Gastgeber ausgeschieden. Im Falle der Ukrainer waren die Schuldigen mit Referee und Torrichter schnell gefunden. „Wir wurden bestohlen, man hat uns ein Tor gestohlen“, sagte Blochin über den Schuss von Marko Devic, den John Terry erst hinter der Linie aus dem Tor schlug. England gewann, und die UEFA darf sich erneut fragen, warum sie sich weiter gegen Chipball und Torlinientechnologie wehrt.

Mehr dazu in sport.ORF.at