UNO-Gipfel „Rio+20“ offiziell eröffnet

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat gestern den dreitägigen UNO-Nachhaltigkeitsgipfel in Rio de Janeiro offiziell eröffnet. Zum Auftakt wurde ein dreiminütiger Film über die dramatischen Veränderungen der Umwelt seit der industriellen Revolution gezeigt. Bis Freitag beraten Vertreter aus mehr als 190 Staaten über die Möglichkeiten nachhaltiger Entwicklung. Zu den Teilnehmern zählen auch 86 Staats- und Regierungschefs.

Weichenstellungen für „grüne Wirtschaft“

Bei dem „Rio+20“-Gipfel geht es vor allem darum, Weichenstellungen für eine „grüne Wirtschaft“, eine Stärkung der UNO-Institutionen für Umwelt und Entwicklung sowie die Formulierung neuer Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Der Gipfel knüpft an die UNO-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) vor 20 Jahren in Rio de Janeiro an. Bereits gestern war ein 53-seitiger Entwurf für die Abschlusserklärung auf Arbeitsebene vereinbart worden. Zahlreiche Organisationen und Regierungsvertreter kritisierten den Text als unzureichend.