Erneut Dutzende Verletzte bei Protesten in Syrien

In Syrien sind die Sicherheitskräfte gestern erneut mit Gewalt gegen regierungskritische Demonstranten vorgegangen. Nach Angaben eines Bürgerrechtlers schossen Sicherheitskräfte in der südlichen Stadt Deraa mit scharfer Munition und setzten Tränengas ein. Mehr als hundert Menschen seien verletzt worden. An der Demonstration hätten mehr als 10.000 Menschen teilgenommen.

In den vergangenen Tagen hatten die Sicherheitskräfte in Deraa immer wieder mit Gewalt regierungskritische Demonstrationen aufgelöst. Am Freitag wurden dabei nach Angaben von Menschenrechtlern vier Menschen erschossen. Bei der Beerdigung von zwei Opfern mit Tausenden Teilnehmern griffen die Sicherheitskräfte demnach gestern wieder gewaltsam ein, verletzten mehrere Menschen und nahmen Dutzende fest.

Nun sollten nach Behördenangaben einige der Festgenommenen wieder freigelassen werden, unter ihnen eine Gruppe von 15 Kindern.